Rückblick auf den 26. Berner Medientag

Wie konnten zwei Studenten mit ihrer Abschlussarbeit die gesamte Medienwelt narren? Und wie kann verhindert werden, dass Redaktionen und damit Medienkonsumentinnen und Medienkonsumenten mit gefälschten Fotos und Videos hinters Licht geführt werden. Auf diese Fragen hatte der Berner Medientag 2016 eine Antwort parat.

Weiterlesen Rückblick auf den 26. Berner Medientag



26. Berner Medientag

Das grosse Branchentreffen von Medienschaffenden und Kommunikation.

Samstag, 19. November 2016, 14-17 Uhr, anschliessend Apéro

Generationenhaus im Burgerspital am Bahnhofplatz 2, Bern

 

Über den schmalen Grat zwischen seriös und (vor)schnell, zwischen Puschen und Prüfen, zwischen Zurückhalten und Zurückhaltung im medialen Alltag diskutieren wir am 26. Berner Medientag.

 

Programm

Input Gokart-Gang:
Alun Meyerhans über das «Fear of missing out»-Phänomen, die Angst also, ein Happening zu verpassen, und darüber, wie er und sein Studienkollege für ihre Bachelorarbeit mit der nicht existierenden Gokart-Gang die Medien an der Nase herumgeführt haben.

Auf die Goldwaage gelegt oder über den Daumen gepeilt:
Diskussion über das Verifizieren von Nachrichtenquellen mit Roman Mezzasalma, Leiter Redaktion Nachrichten/Teletext/Info3 von Radio SRF, und Viktoria Weber von Watson.

Ich sehe es, also ist es wahr:
Konrad Weber, Leiter SRF News Lab, über das Verifizieren von Videos und Fotos.

Eine Stimme, viel Gewicht:
Was melden die SDA, die Polizei und das Inselspital – und warum? Gespräch über das Verifizieren von Verlautbarungen mit Bernard Maissen von der SDA, Daniela Sigrist von der Kantonspolizei Bern und Franziska Ingold vom Inselspital.

Moderation: Sophie Hostettler, Priska Dellberg und Joël Hafner

Nach der Veranstaltung (Dauer ca. 2.5 h) laden die Veranstalter zum Apéro ein.

 

Der Berner Medientag wird von folgenden Organisationen durchgeführt: syndicom, ssm, impressum, bprg.

Wir danken unseren Sponsoren Burgdorfer Bier und SRG Bern Freiburg Wallis.